Darmstädter Energiekonferenz

11. Darmstädter Energiekonferenz

am 20. Februar 2019, 9:00 Uhr

Die seit 2008 regelmäßig stattfindende Darmstädter Energiekonferenz richtet sich an ein breites Publikum aus Industrie, Forschung, Politik und Verwaltung. Unter dem Motto „Multidisziplinäre Aspekte der Energiewende“ werden mit Vorträgen, Diskussionen und Posterausstellung aktuelle Trends im Bereich der erneuerbaren Energien und unserer Energieversorgung vorgestellt.

In diesem Jahr fokussiert sich die Energiekonferenz auf die Themenschwerpunkte Wärme und Verkehr.

Wir freuen uns, Ihnen ein hochkarätiges und spannendes Programm bieten zu können, und laden Sie herzlich ein, zur Energiekonferenz nach Darmstadt zu kommen.

zur Anmeldung

Programm

Eröffnungsvortrag

  • Klimapfade für Deutschland 2050
    Dr. Almut Kirchner, Prognos AG

Verleihung des Energiepreises

Wärmewende

  • Wärmeversorgung für Quartiere – EnEff:Stadt Campus Lichtwiese
    Johannes Oltmanns, M.Sc., TU Darmstadt, Technische Thermodynamik
  • Wärmeversorgung für energieintensive Industriebetriebe
    Dr.-Ing. Paul-Michael Falk, Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
  • Power-to-Heat 2.0
    Dr. Jochen Schäfer, Siemens AG
  • Neue Konzepte für Kühlung – Magnetokalorik
    Dr.-Ing. Maximilian Fries, TU Darmstadt, Funktionale Materialien
  • Wärmewende in Hessen – Herausforderungen und Steuerungsinstrumente
    Dr. Karsten McGovern, Hessische LandesEnergieAgentur (LEA)

Verkehrswende

  • Der Beitrag der Mobilität zur Energiewende und Wege der Dekarbonisierung des schweren Güterverkehrs
    Prof. Dr. Martin Wietschel, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI
  • Der Beitrag von Li-Ionen-Batterien zur Energiewende aus Sicht des größten Batterie Herstellers CATL
    Matthias Zentgraf, Contemporary Amperex Technology Co.,Limited
  • Neue Entwicklungen bei Brennstoffzellenfahrzeugen
    Thomas Brachmann, Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH

Zukunftsperspektiven

  • Autonomes Fahren
    Prof. Dr. Hermann Winner, TU Darmstadt, Fahrzeugtechnik
  • Welche Netze braucht die Energiewende?
    Hans Poser, Finadvice AG