Neues LOEWE Zentrum an der TU Darmstadt

30.01.2020

Neues LOEWE Zentrum an der TU Darmstadt

Start von emergenCITY „Die Resiliente Digitale Stadt” im Januar 2020

Im Rahmen des hessischen Forschungsförderungsprogramms LOEWE startete das interdisziplinäre Forschungszentrum an der TU Darmstadt zum 01. Januar 2020 mit einem Fördervolumen von insgesamt 17,4 Millionen Euro bis Ende 2023. Drei Mitglieder des Profilbereichs Energiesysteme der Zukunft beteiligen sich an dem Forschungsprojekt, das Grundlagen, Methoden und Lösungen für zukünftige resiliente digitale Städte erforscht.

Bild: emergenCITY
Bild: emergenCITY

Im Fokus des Projekts steht insbesondere die Erforschung und Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologie, die in Krisensituationen selbstständig reagieren, sich anpassen und neu konfigurieren kann. Das Team der TU Darmstadt besteht aus 23 Professorinnen und Professoren in den Fachgebieten Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Rechts- und Wirtschaftswissenschaft sowie Architektur.

Professorin Michèle Knodt, Arbeitsbereich Vergleichende Analyse politischer Systeme und Integrationsforschung am Institut für Politikissenschaft, Professor Florian Steinke, Fachgebiet Energieinformationsnetze und –systeme am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Professor Peter Pelz, Fachgebiet Fluidsystemtechnik am Fachbereich Maschinenbau, beteiligen sich als Mitglieder des Profilbereichs Energiesysteme der Zukunft an dem Forschungsprojekt.

emergenCITY ist als fachübergreifende und standortübergreifende Kooperation zwischen den universitären Partnern Technische Universität Darmstadt (federführend), Universität Kassel und Philipps-Universität Marburg angelegt. Darüber hinaus sind die assoziierten Partner Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) sowie Wissenschaftsstadt Darmstadt am Zentrum beteiligt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von emergenCITY.

zur Liste